Albrecht Heger

Grafik, Malerei, Theatermalerei

Zur Person

  • geboren am 12.08.1958 in Zeitz
  • Grundausbildung im Malen und Zeichnen im Zirkel unter der Leitung seines Vaters Hubert Heger
  • 1975-1978 Ausbildung zum Facharbeiter mit Abitur im Bergbau
  • anschließend als Sprenghauer bei der Wismut, malt dort während der letzten Zeit sein erstes Ölbild
  • Dienst bei der Nationalen Volksarme: Diese Zeit wird intensiv zum Lesen und Zeichnen genutzt.
  • arbeitet neben dem Militärdienst als Leiter eines Zeichenzirkels
  • 1983-1984 Volontär für Grafik im Betrieb des Vaters in Zeitz
  • ab 1984 am Theater Zeitz als Bühnentechniker angestellt
  • Theatermaler am Theater Zeitz
  • 1984-1986 Besuch der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Abendakademie
  • 1986-1989 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden im Fach Bühnenmalerei und Theaterplastik, Abschluss Diplom-Designer (Malerei/ Plastik)
  • seit 1989 freier Grafiker und Maler sowie als Bühnenbildner und Malsaalvorstand am Theater Zeitz tätig 

Personalausstellungen

  • 1987 Zeitz: Kleine Galerie
  • 1991 Zeitz: GW Informatikdienst
  • 1994 Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg): Business-Center
  • 1994 Zeitz: Konrad-Eckhof-Theater
  • 1995 Freyburg: Künstlerkeller
  • 1996 Zeitz: Theater
  • 2000 Zeitz: Theater
  • Zeitz: ständige Ausstellung in der Galerie Heger

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

  • 1987 Dresden: Hochschule für Bildende Künste
  • 1989 Dresden: Brühlsche Terrassen Kunstausstellung
  • 1996 Weißenfels: Schloss Neu-Augustusburg "I. Triennale - Kunstausstellung Sachsen-Anhalt Süd"
  • 1999 Zeitz: Museum Schloss Moritzburg "II. Triennale - Kunstausstellung Sachsen-Anhalt Süd"
  • 2002 Merseburg: Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg "III. Triennale - Kunstausstellung Sachsen-Anhalt Süd"

Werke

Explosion Öl
Ein Gefühl in Rot Gouache, 120 x 200 cm
Genesis
Novelle für Dich
Rosengarten

Weitere Werke

  • Bühnenbilder zu Theaterstücken: "Der kleine Prinz von Dänemark", "Der kleine Horrorladen", "Die Rocky Horror Picture Show"
  • Illustration Historisches Zeitzer Kochbuch, Druckerei Blochwitz Zeitz 1998

Literatur:

  • Angelika Andräs: Kunst und Kommerz geht gut zusammen. Mitteldeutsche Zeitung. Zeitz: 10.12.1992
  • Angelika Andräs: Darfs vielleicht ein Heger mehr sein?. Mitteldeutsche Zeitung. Zeitz: 27.4.1995
  • Jürgen Kautz: Was ich sehe, fühle und denke. Künstlerportrait. Der Michel 1. 1998
  • Katalog: III. Triennale Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg. Hrsg.: Burgenlandkreis, Landkreis Merseburg-Querfurt, Landkreis Weißenfels. Druckerei Teichmann. Halle-Bruckdorf. 2002

Quellen:

  • Jürgen Kautz: Was ich sehe, fühle und denke. Künstlerportrait. Der Michel 1. 1998
  • Katalog: III. Triennale Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg. Hrsg.: Burgenlandkreis, Landkreis Merseburg-Querfurt, Landkreis Weißenfels. Druckerei Teichmann. Halle-Bruckdorf. 2002
  • Angaben des Künstlers 

Künstler alphabetisch