Johannes Hartmann

Bildhauer

Zur Person

  • geboren am 06.12.1869 in Leipzig
  • gestorben am 29.03.1952 in Naumburg/ Saale
  • Studium an der Dresdner Kunstakademie
  • vorrangig Porträts, Medaillons, Büsten
  • im Vorstand des Leipziger Kunstvereins
  • ab 1921 Verwaltung des künstlerischen Nachlasses von Max Klinger in Großjena
  • bis ins hohe Alter als Bildhauer tätig 

Ausstellungen

Leipzig: Jahresausstellung des Kunstvereins 1895, 1912, 1917, 1919, 1920, 1921 

Werke

Denkmal für die Vereinigung der Verfolgten des Nationalsozialismus 1948
Friedrich-Schiller-Denkmal 1914 Marmor
Friedrich-Schiller-Denkmal Detailansicht 1914 Marmor
Semele 1912 Bronze Museum der Bildenden Künste Leipzig
Tonrelief 1907

Weitere Werke

  • Herakles in der Wiege, um 1893, Bronze
  • Musizierender Faun, um 1894, Bronze
  • Maria Magdalena, um 1895, Bronze
  • Saurer Apfel, um 1895, Bronze
  • Im Meereswogen, 1895
  • Robert Schumann, 1903, Marmor, Museum der bildenden Künste Leipzig
  • Gröppler-Döring-Denkmal, 1909
  • Fedor-Flinzer-Denkmal, 1916
  • Weiblicher-Marmor-Torso, 1917, Marmor, Museum der bildenden Künste Leipzig
  • Venus, 1919, Bronze- Nereidengruppe, 1919, Bronze
  • Niobide, 1920, Gips für Bronze
  • Tänzerin, 1920, Bronze
  • Badende, 1920, Bronze
  • Tänzerin I, 1921, Bronze
  • Tänzerin II, 1921, Bronze
  • VVN-Denkmal, 1948 

Künstler alphabetisch