Otto Quante

Grafik und Malerei

Zur Person

  • geboren am 02.04.1875 in Minden/ Westphalen
  • gestorben am 20.02.1947 in Naumburg/ Saale
  • Studium der Augenheilkunde
  • künstlerische Ausbildung an der Malschule von Worpswede, an der Badischen Landeskunstschule in Karlsruhe und an der Münchner Kunstakademie
  • Bildnis-, Figuren- und Landschaftsmaler
  • bevorzugte außer Ölmalerei die Technik der Kaltnadelradierung
  • populär durch seine volkstümlichen Darstellungen mit Motiven aus dem Lebenskreis der Landstreicher
  • Vertreter des malerischen Realismus 

Werke

Die Brücke von Chioggia vor 1923
Frühlingstanz Kaltnadelradierung
Kasperltheater Kaltnadelradierung
Landstraße bei Niebüll 1922
Russenkinder im Schnee 1917
Schnupftabak und Rosenduft um 1946 Kaltnadelradierung

Weitere Werke

  • Ansichten aus Polen und Rußland, 1917, Zyklus mit Radierungen und Lithographien
  • Noedfriesische Landschaften, 1922, Zyklus mit sechs Blättern
  • Ostasiatische Reiseerinnerungen, 1924, Zyklus mit Radierungen- Landstraße, 1917
  • Betender Russe, 1917
  • Auf Teneriffa, vor 1923
  • Parktor, vor 1923
  • Parkbrücke, vor 1923
  • Parkweg, vor 1923
  • Parkweg mit Reiter, vor 1923 

Künstler alphabetisch