Rolf Schultz

Keramik und Töpferei

Zur Person

  • geboren am 19.7.1938 in Unruhstadt
  • mittlere Reife
  • 1953-1956 Töpferlehre in Friedrichroda
  • 1956-1961 Tätigkeit in verschiedenen Werkstätten
  • 1961 Meisterprüfung im Töpferhandwerk
  • 1961-1969 Meister im keramischen Betrieb des VEB Holz Naumburg
  • 1965 Studienreise nach Großbritannien
  • 1969 Gründung einer eigenen Werkstatt in Naumburg, freiberuflich tätig
  • 1971 Mitglied im Verband Bildender Künste der DDR
  • 1975 Teilnahme am 1. internationalen Keramik-Symposium in der DDR in Römhild
  • 1992-1997 Obermeister der Innung der Töpfer und Keramiker in Sachsen Anhalt
  • über vier Jahrzehnte Ausbilder für zahlreiche junge Leute  

Personalausstellungen

  • 1972 Bad Kösen
  • 1975/ 1976 Leipzig
  • 1976 Rostock
  • 1977 Rostock
  • 1977 Berlin
  • 1978 Jena
  • 1979 Leipzig
  • 1980 Magdeburg

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)

  • Sopot (Polen)
  • Faenza (Italien)
  • Bukarest
  • Moskau
  • Prag
  • Warschau
  • Erfurt
  • Magdeburg
  • Bezirkskunstausstellung: 1971, 1975
  • Kunstausstellung der DDR: 1972, 1977 

Werke

Arbeiten im öffentlichen Raum

  • Naumburg: Schwimmhalle
  • Bad Kösen: Museum
  • Zeitz: Rathausgiebel (Gemeinschaftsarbeit)
  • Naumburg: Plastik in der Jägerstraße (Gemeinschaftsarbeit)
  • Prießnitz: Kriegerdenkmal (Rekonstruktion)

Literatur und Quellen:

  • Faltblatt: Rolf Schultz - Keramik. Galerie am Boulevard. Staatlicher Kunsthandel der DDR. Rostock: 1977
  • Katalog: Kunstausstellung'81 des Kreises Naumburg (Saale). Rat des Kreises Naumburg/Abteilung Kultur. Naumburg: 1981
  • Rolf Schultz. Hrsg.: VEB Umweltgestaltung und Bildende Kunst Potsdam. Verkaufsausstellung Keramik in der Staudenhofgalerie des VEB Umweltgestaltung und Bildende Kunst. Potsdam: 1984
  • Rolf Schultz - Keramik. Hrsg.: VEB Umweltgestaltung u. Bildende Kunst. Potsdam: 1979 

Künstler alphabetisch